Rektifikationsanlagen

Trennung von Flüssigkeitsgemischen

SCHRADER Rektifikationsanlagen

Die Rektifikation ist eine erweiterte Form der Destillation bzw. eine Hintereinanderschaltung vieler Destillationsschritte. Durch mehrfache Wiederholung des Destillationsvorgangs erhöht sich in jedem neuen Destillat der Gehalt an leichter flüchtigen Komponenten bis hin zur vollständigen Trennung des Flüssigkeitsgemisches. Vorteil der Rektifikation ist, dass das eingesetzte Lösungsmittel fast vollständig zurückgewonnen und erneut in der Extraktionsanlage verwendet werden kann.

In der Praxis wird die Rektifikation (auch Gegenstromdestillation genannt) in einer Kolonne durchgeführt. Das zu trennende Flüssigkeitsgemisch wird im Sumpf der Kolonne zum Sieden gebracht. Der dadurch entstehende Dampf steigt in der Kolonne aufwärts, verlässt sie am Kopf, verflüssigt sich im nachgeschalteten Kondensator und wird abgeführt. Der während des Aufsteigens in der Kolonne kondensierende Anteil fließt als flüssige Gegenphase wieder abwärts. Der schwerer siedende Anteil wird kontinuierlich aus dem Sumpf abgezogen und entsorgt.

Die Vorteile der Rektifikation gegenüber der Hintereinanderschaltung von Einzeldestillationen liegen im reduzierten Energieverbrauch, geringerem technischen Aufwand und verminderten Platzbedarf.

SCHRADER Rektifikationsanlagen

werden zur Aufbereitung des bei der Destillation abgetrennten Lösungsmittels eingesetzt. Das z.B. in der Vanilleextraktion eingesetzte Ethanol kann in der SCHRADER Rektifikationsanlage bis zu einer Reinheit von 96% wieder aufgearbeitet und damit erneut in der Extraktionsanlage eingesetzt werden.

Kontakt

Wir stehen Ihnen telefonisch, per E-Mail und mit einem globalen Netzwerk erfahrener Ingenieure weltweit zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Um das Formular versenden zu können, muss Google reCAPTCHA geladen werden.

Google reCAPTCHA laden